Anni und ich reden endlich über das wichtigste in einer Beziehung mit dem Hund. Naja, fast das wichtigste. Man sollte sich schon mögen…

Es geht um Erziehung und unser Training so ganz allgemein. Und dann ganz detailliert. Wie so häufig arbeiten wir ganz besonders unsere Unterschiede aus, auf die sind wir nämlich besonders stolz, denn oft lernen wir gerade durch diese voneinander. Anni muss immer einen Plan haben und verfolgt den ganz bestrebt. Dabei kann es durchaus mal passieren, dass sie gar nicht weiß was sie so alles machen will und was zuerst. Das Problem hatte ich nie. Ich mache viel nach Gefühl und sehe erst on the way was alles für mich wichtig ist. Dabei ist es mir besonders wichtig darauf zu achten, dass ich weder mich noch Pan oder Bane damit überfordere und alle am Ende des Tages glücklich sind. Das Ergebnis ist mir oft nicht soooo wichtig.

Anni wiederum hat bestimmte Ziele und Erfolge, die sie erreichen will. Sie ist im Thema Training sehr ehrgeizig und geht darin extrem auf. Es ist eine wahre Leidenschaft und darin findet sie ihre Erfüllung. Dabei achtet sie natürlich genauso auf Lucas Wohlergehen.

Wir beide mussten jedoch lernen den Punkt zu finden, an dem alle ihr Bestes geben können. Wie genau das geht, das müsst ihr schon selber hören.

Es kommt immer wieder der gleiche Satz: „Da sind wir unterschiedlich!“ Aber heute sagen wir auch ganz oft: „Das machen wir gleich!“ Denn unsere Prinzipien und unsere Leitfäden sind komplett gleich!

1.    Wir arbeiten positiv bestärkt und auf einem lobenden Prinzip aufgebaut.

2.    Gewalt ist keine Lösung und an der Leine rumziehen übrigens auch nicht.

3.    Wir gehen immer auf die Bedürfnisse des Hundes ein und übertreiben es nicht.

Mit dabei haben wir ganz viele Geschichten über alles was wir ausprobiert haben und was uns am besten gelingt. Wir sprechen aber auch viel darüber, dass man nicht nur den Hund trainiert, sondern auch den Menschen. Und dass es enorm wichtig ist sich selbst kritisch zu betrachten und auch mal zu zugeben, wenn etwas nicht klappt.

Als besonderes Hilfsmittel habe ich zwei Bücher von Zac George zu empfehlen, die mir sehr geholfen haben. Es geht einmal um den Umgang mit neuen Welpen und einmal um besonders häufige Probleme in der Erziehung, die wahrscheinlich jeder kennt. Und diesmal haben wir unbezahlte WERBUNG! Diese wunderbare Tasche haben Anni und ich für uns entdeckt. Ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Und hier ist einmal der Link zur Erziehungs-Serie von Zac George: https://www.youtube.com/watch?v=4Cndhfrx6CU

Aber hört, wie immer, am besten selbst!

Ihr erreicht uns über unsere bekannten Socialmedia Handles, aber auch per E-Mail unter kontakt@ohistdersuess.de.

Instagram

Facebook

www.ohistdersuess.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No responses yet